Heimatverein Baltrum 

Sanierung des Alten Zollhauses auf Baltrum

Auf der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Baltrum e.V. am 11. März 1999 wurde das Finanzierungskonzept zur Sanierung des Alten Zollhauses auf Baltrum vorgestellt. Der Heimatverein hatte den 1850 erbauten Bummert vor zwei Jahren von der Gemeinde Baltrum erworben, um dort ein Heimatmuseum einzurichten. Nach Ablauf des Mietverhältnisses mit dem Mieter der Westhälfte des Gebäudes soll nun im Oktober diesen Jahres mit der Sanierung und Restaurierung begonnen werden. 
Das unter Denkmalschutz stehende Doppelhaus solle insoweit Instand gesetzt werden, dass zunächst die Westhälfte und der Bodenraum als Museum mit Vortrags- und Ausstellungsräumen sowie Sanitäranlagen eingerichtet werden könnten, erläuterte der 2. Vorsitzende Joachim Harms. Außenmauer und Dach müssten an den schadhaften Stellen ausgebessert und isoliert werden. Die Außenanlagen müssten wie schon im vergangenen Jahr durch Eigenleistung der Mitglieder des Heimatvereins ordentlich hergerichtet werden. 
Man sei beim Amt für Agrarstruktur in Aurich und beim Amt für Denkmalschutz in Norden mit einer Kostenzusammenstellung für den ersten Bauabschnitt (West) vorstellig geworden, hieß es. Die Aussichten stünden gut, man hoffe, die Zuschüsse spätestens am Jahresende erwarten zu dürfen. Ein wesentlicher Teil der ca. 200.000 DM umfassenden Maßnahme könnte damit gedeckt werden. Viele Veranstaltungen wie Vorträge und Filmabende, Teetafeln bei der Inselkammer zu verschiedenen Anlässen und der Verkauf der vom Heimatverein herausgegebenen "Baltrum-Chronik" hätten es erlaubt, zusammen mit den Spenden eine ordentliche Rücklage von ca. 40.000 DM für die Restaurierung zu schaffen. Die Vorsitzende Ingeborg Brämer bedankte sich bei allen fleißigen Helfern und Spendern. Die Gitarrengruppe Baltrum hätte schon mehrmals für den Heimatverein gesungen und gespielt, erklärte sie. Die Vorträge von Detlef Szeklinski in der Alten Inselkirche über "Geschichte und Geschichten über die Insel, die Küste und ihre Bewohner" seien bei den Gästen der Insel ebenso beliebt wie die Filmvorführungen. Auch die Bernsteinschleiferei neben der großartigen Bernsteinausstellung in der Inselkammer seien kleine Höhepunkte im Veranstaltungsplan. Alle Anstrengungen zusammen genommen hätten dazu beigetragen, dass man recht zuversichtlich auf die Einrichtung des Museums im Bummert hinblicken könnte. Man hoffe natürlich auch weiterhin auf die Einsatzbereitschaft der Mitglieder und die Spendenbereitschaft und Unterstützung der Baltrumer und der Baltrum-Gäste, meinte Ingeborg Brämer. 
Am Ostersonntag werde das traditionelle Ostereiertrüllern am Nordseehaus stattfinden. 
Viel Interessantes - auch über den Bummert und seine Geschichte - kann man in der von Elke Szeklinski für den Heimatverein eingerichteten Homepage im Internet erfahren: "www.baltrum.org". 

Sabine Hinrichs 
Die Inselglocke Baltrum 1-2000