Hundeleben

Auch wir mussten zur Schule!!!

Gustav, Franko, Laska, Max, Kaschmir, Dixi, Teddy, Rocky, Butscher und Nico nahmen an einer Hundeausbildung der Hundeschule Hessling aus Ovelgönne auf Baltrum eine Woche teil. Hierzu kam Anke Hessling, die ihre fachliche Qualifikation in Kynologie und Ethologie hat, nach Baltrum. Das erfolgreiche Arbeiten beruht auf das Natürliche-Rudel-Prinzip , kurz genannt N.R.P.System.
Nach einem Einführungsgepräch trauten wir uns mit unseren Hunden, die sich zum Teil untereinander nicht  ausstehen können, auf einen gemeinsamen Platz. Normalerweise gingen wir dieser Situation lieber aus dem Wege, aber Frau Hessling ließ uns keine Chance. Bei dieser ersten Begegnung knurrte und kläffte es aus allen Ecken. Selbst der Kleinste unter ihnen, „Nico" ein Zwergpudel, erst sieben Monate alt, wollte ein Wörtchen mitreden. Die Nerven der Frauchen lagen blank. 
Baltrumer und Gäste standen am Rand des Geschehens und belächelten das Chaos. Denn das korrekte „Bei Fuß"-Gehen an der Leine muss erst einmal geübt werden. Aber siehe da, nach knapp zwei Stunden hatte sich die ganze Unruhe gelegt, und Hund und Frauchen hatten ihre erste Lektion erlernt.
Am nächsten Tag machten wir einen gemeinsamen Spaziergang. Dabei wurden dann noch die weiteren nötigen Verhaltensweisen für den korrekten Umgang bei der Leinenführung geübt.
An den folgenden Tagen wurde das Ganze dann im Ortskern, am Strand, in den Dünen usw. erfolgreich trainiert. Selbst Reizsituationen wie z.B. entlaufende Hunde, über die Straße trabende Pferde oder Spaziergänger, die auf ein solches Rudel Hunde nicht vorbereitet waren, wurden ignoriert. Ab und an musste doch der ein oder andere Hund korrigiert  werden, denn ein Hund ist auch nur ein „Mensch". 
Während der gesamten Ausbildung wurden alle Befehle wie Sitz, Bleib, Platz, bei Fuß, Hierhin usw. trainiert. 
Die schwierigste Übung jedoch war mit allen Hunden in ein Lokal zu gehen, und zwar so, daß die Rivalisierenden nebeneinander lagen, und das alles ohne Leine. Hierzu benötigten wir jedoch einen Schnaps.
Selbst Skeptiker waren von der Methode der Hundeschule Hessling so angetan, dass der eine oder andere schon überlegt hat, einen Kurs zu belegen.
Wir als Hundebesitzer haben in dieser Woche gelernt, das die Hunde Spaß an der Sache hatten und sich dabei herausstellte, dass sie - egal welche Rasse und auch welches Alter – sehr gelehrig sind, und wenn man mit ihnen weiter „arbeitet", das Erlernte auch beibehalten. Deshalb wollen sich Frauchen und ihre Hunde weiterhin treffen, denn nur das Verstehen des Hundes führt zum Erfolg in der Erziehung oder Ausbildung.
Die Begleithundeausbildung ist von uns sehr zu empfehlen. Falls Sie sich  hierfür interessieren, können Sie sich gern mit der Hundeschule Hessling auf Gut Harlinghausen, Strückhauser Strasse 42 in 26939 Ovelgönne Tel. 04480 / 92800 in Verbindung setzten.

Barbara Zurborg


Die Inselglocke 1-2001 

Die Inselglocke Baltrum