Die sieben zum Verlieben

Insulaner unner sück

Unter diesem Motto stand das Wochenende 21.bis 23. März 2003.

Ihr siebtes Treffen veranstalteten die Insulaner aller ostfriesischen Inseln diesmal auf Spiekeroog. Nachdem im Jahre 1997 die Insel Juist mit einer Einladung den Anfang gemacht hatte und in den vergangenen Jahren in der Reihenfolge Baltrum, Norderney, Borkum, Langeoog und Wangerooge an der Reihe gewesen waren, blieb den Spiekeroogern dieses Jahr gar nichts anderes übrig, als auch ein Insulanertreffen zu veranstalten. Sie taten es gerne, auch wenn es einige Nerven und viel Mühe gekostet hat. Dafür dankten ihnen auch alle Akteure und bewiesen mit fröhlichen Gesichtern und viel guter Laune, dass sie sich gut aufgehoben fühlten.

Von allen Inseln kamen die Gruppen zusammen, die über das Jahr, aber hauptsächlich während der Saison, für die Gäste singen, tanzen und spielen.

Von unserer Insel machten sich die Gitarrengruppe, der Shantychor und ein winzig kleiner Teil der Inselbühne auf die Reise. Nach der gemeinsamen Fahrt mit Schiff, Bus und wieder Schiff wurden wir im Hafen von Spiekeroog vom Musikverein und den Jagdhornbläsern musikalisch begrüßt. Mit großem Hallo - überall sah man bekannte Gesichter aus den vergangenen Jahren - ging es dann in die Quartiere.

Am Freitag Abend begann der bunte Abend im Haus des Gastes "Kogge".

Die Spiekerooger Gruppen, Musikverein, Wurstloopers, Frauenchor Spiekeroog und der Schülerchor der Hermann Lietz Schule stellten sich vor .

Weiter ging das Programm mit der Trachten- und Volkstanzgruppe "De Eilanders" aus Borkum, dem Shantychor "De Wangeroogers" - und anschließend kam die Baltrumer Gitarrengruppe in einem etwas anderen "Outfit" als sonst .

Die „Likedeelers“ aus Langeoog, der Heimatverein Norderney sangen und spielten, und den Abschluss machte der Shantychor "De Oldtimers" aus Borkum.

Es war ein tolles Programm. Nach Abschluss wurden ruckzuck in der Halle die Stühle abgebaut, die Kapelle nahm auf der Bühne Platz und schon konnte das Tanzbein geschwungen werden. Je nach Kondition der Einzelnen wurde es eine lange oder sehr kurze Nacht.

Nach einem leckeren Frühstück wurde das Dorf erkundet. Viele beteiligten sich an der Führung, um auch Einiges über die gastgebende Insel zu erfahren. Anschließend traf man sich in der "Kogge" zum Frühschoppen, und zur Stärkung gab es Erbsensuppe.

Den Samstagabend eröffneten die "Flinthörners" aus Langeoog und weiter ging`s mit dem Gospelchor aus Wangerooge, dem Shantychor "Baltmer Korben" aus Baltrum, und der Volkstanzgruppe aus Wangerooge. Danach kamen die „Döntje Singers“ aus Norderney, und der Männerchor Borkum. Die Inselbühne aus Baltrum brachte einen Sketch und den Abschluss bildeten die Trachten- und Theatergruppe des Heimatvereins, der Musikverein Harmonia und der Shantychor aus Juist. Sie hatten ihre Gruppen in einem Auftritt zusammengefasst.

Die inzwischen traditionelle Fahnenübergabe zwischen den Bürgermeistern von Spiekeroog und Juist beendete das offizielle Programm.

Wie am Abend zuvor ging es weiter: Kapelle, Tanz, Vergnügen, Gelächter, Diskussionen und Gesang. Früh oder spät trennte man sich, teilweise mit ein wenig heiserer Stimme. Trotzdem wurde der Gottesdienst am Sonntagmorgen nicht versäumt.

In der "Kogge" gab es dann noch etwas für das leibliche Wohl. Es wurde gesungen und sich verabschiedet und alle waren sich einig: Es war ein tolles Wochenende und jeder freut sich schon auf ein Wiedersehen in 2004 auf Juist!

Bärbel Nannen

Fotos Nannen

Die Inselglocke 1-2003