Baltrumer Verwaltungsgeschichte

 

Vorwort

 

Die Baltrumer Verwaltungsgeschichte ist unlösbar mit der gesamten norddeutschen Verwaltungsgeschichte verbunden.

In der tabellarischen Aufstellung sind die staatlichen Gliederungen vom heutigen Landesumfang bis nach Baltrum hin erklärt.

Es ist leider nicht bekannt, wann auf den Inseln erstmalig ein Vogt eingesetzt wurde.

Die Vorstellung der Aufgaben der Vogten über den Gemeindevorsteher bis hin zum heutigen Bürgermeister folgt in den nächsten Ausgaben. Ebenso ist eine namentliche Aufstellung in der Vorbereitung.

Diese Aussätze sind nicht als wissenschaftliche Arbeit zu verstehen, sondern sollen Aufklärung über Familienzusammenhänge und Aufgabenbewältigung von staatlichen und kommunalen Arbeiten geben.

 

Heino Comien

Zeitraum

Landesebene

Bezirksebene

Amts- bzw. Kreisebene

Ortsebene

 

 

 

1464 -1744

Ostfriesland unter den

Cirksenas

Familie Cirksena 1744 mit dem Tod  des  letzten Fürsten von  Ostfriesland ausgestorben

(Graf Carl Edzard zu Ostfriesland)

Kanzlei bzw.

Regierung in Aurich

Amt Berum

Im Staatsarchiv Aurich

1552 erstmalig erwähnt

Vogtei Baltrum

Der  >Inselvogt< wird für

1661 erstmals erwähnt

 

Der Strandvogt führt ein

Siegel mit der Umschrift

„Siegel der Kgl. Preußischen

Strandvogtei Baltrum“

 

 

 

1744 - 1806

Preußische Herrschaft über die Ostfriesen

Machtergreifung durch den

Einsatz von 80 preuß. Soldaten

in Aurich

 

Preußische Verwaltung durch die

Kriegs- und Domänenkammer

Amt Berum

1773 wird Stephan Rudolf

Kettler als >Amtmann< genannt

Vogtei Baltrum

>Vogt<

 

 

 

 

1806 - 1813

Französische und Holländische  Besatzung

und Herrschaft

11.  Departement des König-

reich Holland

(Dep. Oost Vriesland)

>Präfekt<

 

Landdrostei in Aurich

Quartier Aurich (Dep. Ostfriesland

>Unterpräfekt<

Amt Berum

Kanton Berum

Der Vogt führt die

Bezeichnung „Maire“

(Bürgermeister)

 

 

 

1813 - 1815

Unter Preußischer Ver-

waltung (Notregierung)

Landdrostei in Aurich

Amt Berum

Vogtei Baltrum

(<Vogt / Bürgermeister<)

 

 

 

1815- 1866

Das Königreich Hannover

übt die Herrschaft aus

Landdrostei Aurich

>Regierungspräsident<

1846 wurde die Verfassungsurkunde

ausgefertigt. Sie regelte die Mitbestimm-

ung der Ständeversammlung der Ostfriesischen Landschaft u.a. iSteuersachen.

Dieses Gremium (Landschaftsver-

sammlung) fungiert in der heutigen

Zeit als Kulturparlament.

Bei der Regierung in Aurich

 bestand bis 1883 ein Bezirksrat

 

Amt Berum (Amtmann Ditzen)

Aus dem alten fürstlichen und

preuß. Amte Berum neu ent-

standen  ( 1817 )

1859 wurden die Ämter Norden und Berum zu einem

 zu einem neuen Amt

 Berum vereinigt

>Amtshauptmann<

Vogtei Baltrum

 >Vogt<

 

 

1866-1946

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1933 - 1945

 

Königreich Preußen

(Provinz Hannover)

 

 

 

 

 

 

 

 

Preußen

Gau Weser Ems

>Gauleiter<

Regierung Aurich

 

 

 

ab 1885 >Regierungspräsident<

Regierung in Aurich

 

 

 

 

>Regierungspräsident<

ohne Beirat

 

Amt Berum / Norden

1869 wurde das Amt nach

Norden verlegt und ent-

sprechend umbenannt

 

Ab 1885 Kreis Norden

>Landrat<

 

Kreisversammlung

Ab 1920/21 Kreistag

 

>Landrat<

  Kreistag

 1936 ohne Kreistag

Vogtei Baltrum

>Vogt<

Ab 1885 Gemeinde Baltrum

>Gemeindevorsteher<

Gemeindeversammlung

Gemeindevertretung

 

 

 

 

 

>Bürgermeister< / Gem. Vertretung

ab 1936 >Bürgermeister<

ohne Gemeindevertretung

 

 

1946 - jetzt

Land Niedersachsen

>Ministerpräsident>

Regierung Aurich

ab 1977

Bezirksregierung Weser Ems

(Oldenburg)

>Regierungspräsident<

Landkreis Norden

ab 1977

Landkreis Aurich

>Oberkreisdirektor<

>Landrat<  (Vors. Kreistag)

Die Änderung der LKO

in Bezug auf die kommunale

Eingleisigkeit, ist im Landkreis

Aurich noch nicht vollzogen.

Ab 1945/46 >Bürgermeister< (BGM)

Gemeinderat und  Verwaltungsausschuss

Der BGM nahm bis 1956 die

Verwaltungsgeschäfte als nebenamtl. >Gemeindedirektor<

.wahr von 1956 führt ein hauptamtl.

>Gemeindedirektor< die Geschäfte

Ab 1996  hauptamtlicher

>Bürgermeister< (zugl. Ratsvorsitzender)

 

 

 

Die Inselglocke Baltrum 3-2002