Baltrums neuer Bürgermeister

 

Günter Tjards

Am 1. November 2001 tritt Günter Tjards das Amt des Hauptamtlichen Bürgermeisters auf der Insel an. Als neuer „Steuermann im Baltrumer Boot“ hat er viele Aufgaben anzupacken und zu bewältigen. Er möchte sich mit all seinen Kräften für unser Baltrum als eine zukunftsorientiere und lebenswerte Gemeinde einsetzen, bedankte er sich bei den Baltrumern in einem Rundschreiben für seine Wahl. Der 53-jährige leitete bislang die Kommunalaufsicht des Landkreises Aurich und ist damit Rechts- und Finanzaufseher auch für Baltrum gewesen. Frau Christa und die Söhne Eike und Jann-Hendrik werden ihren Familienwohnsitz Anfang November auf Baltrum nehmen.

 

Zu einer "Wa(h)lveranstaltung" hatte die SPD Ortsgruppe Baltrum am Sonntag den 19. August auf den Dorfplatz eingeladen. Mit Musik und Fragestunde präsentierte sich der Bürgermeisterkandidat der SPD, Günter Tjards, für die Gemeinderatswahl am 9. September auf Baltrum.

Podiumsdiskussion 2.9.2001 im Strandhotel Wietjes. Die eine Woche zuvor angesetzte Diskussionsrunde im Nordseehotel zu Post war wegen des zu großen Andrangs verschoben worden.

 

 

Die Kandidaten für das Bürgermeisteramt auf Baltrum von links nach rechts: Horst Unger (Nationalparkhaus Baltrum), Günter Tjards (Leiter der Kommunalaufsicht in Aurich, Kandidat der SPD), Reiner Olchers (Polizeioberkommissar auf Baltrum), Hans Nannen (Leiter der Raiffeisen-Volksbank Filiale auf Baltrum), Antje Wietjes-Paulick (Betriebswirtin von Sturmeck, Strandvilla Christine, Ferienhaus Paulick, Villa Strandblick und Getränke-Markt Wietjes, Kandidatin der CDU) und Initiator und Moderator Arnold Abram (Haus Sonnenblick).

Günter Tjards, Amtsleiter der Kommunalaufsicht beim Landkreis Aurich, kenne durch seine Tätigkeit die Sorgen und Nöte Baltrums; die Insel sei ihm dadurch ans Herz gewachsen. Eine große Herausforderung sei die Entwicklung eines touristischen Leitbildes. Die wichtigste Frage sei, wie man mehr Gäste bekäme. Es seien viele Potenziale ungenutzt. Eine positive Aufbruchstimmung wie das Offene Tourismusforum sei zu unterstützen, auf der Basis von Gästewünschen und -meinungen und mit den aktiven Gruppen müsse eine aktive Geschäftsführung installiert werden, um so das Marketing neu zu überdenken und um Mittel aus der Tourismusförderung des Bundes zu bekommen. Die Kräfte müssten gebündelt werden, um an der Zukunft zu arbeiten. Diese gehöre in die Hände eines erfahrenen Fachmannes. Dafür stünde er, so Tjards.

Stimmenauszählung auf Baltrum

Die Kandidatin der CDU, Antje Wietjes-Paulick, konnte sich in der Stichwahl am 23. September gegen ihren Mitbewerber Günter Tjards, SPD, nicht durchsetzen: Das Ergebnis lautete 126 zu 229 Stimmen für den Bewerber vom Festland, der damit als zweiter hauptamtlicher Bürgermeister in das Rathaus der Insel Baltrum zieht. Baltrum hat 412 Wahlberechtigte.

 

 

Der neue Gemeinderat wird sich wie folgt zusammensetzen:

Bernd Klein, Heinz-Jürgen Küper, Frank Gaiser (CDU);

Udo Bengen, Jann Bengen, Riklef Wietjes (UBW);

Hinrich-Peter Janßen, Alfred Neumann (SPD).

 

Sabine Hinrichs

 

Foto Hinrichs

Die Inselglocke Baltrum 6-2001