Nachtrag vom Sommer 2004  

 

Überraschung am Sonntagmorgen.          

 

Ja, es stand eine Überraschung auf der Weide: Ein Fohlen stand bei der Ponystute Dixi und keiner hatte geahnt, dass die "Dame" trächtig war. Dixi war auch nur für den Sommer auf der Insel und die Besitzerin fiel aus allen Wolken, denn im heimatlichen Stall gab es kein männliches Pony. Nach einiger Überlegung kam sie zu dem Schluss, dass nur der Esel der Übeltäter sein konnte. So ist also - bis jetzt einmalig auf Baltrum - ein Maultier geboren. Zur Freude aller Kinder und Erwachsenen sprang es einige Tage später munter und gesund, wild und temperamentvoll mit den Ponys um die Wette. An den Lautäußerungen konnte man dann doch den Vater erkennen. MOGLI, so der Name des Fohlens hatte nicht die "Sprache" der Mutter, sondern die des Vaters übernommen. 

 

Bärbel Nannen

 
Die Inselglocke Baltrum 6 - 2004

Foto Nannen