Inselfreunde Baltrum e.V. 


Peter will nicht fünfzig werden. Final call !

In Baltrum, so hörte ich, werden zu Geburtstagsfeiern keine persönlichen Einladungen ausgesprochen. Der Gastgeber streut vielmehr Anlaß, Ort und Zeitpunkt unter die Leute und wartet, wer wohl kommen wird. Das tue ich hiermit. Auch wenn ich nach 49 Inseljahren mit 200 Besuchen bei meiner größten und längsten Liebe nicht im Traum daran denke, vielleicht zum 100. Geburtstag eine erste Etappe auf dem Weg zum Insulaner beschritten zu haben, möchte ich mich insoweit doch diesem guten alten Inselbrauch gern und freiwillig unterwerfen und darauf hoffen, dass alle Insulaner, Baltrumer, Baltrumfreunde, Mitarbeiter, Gäste, Freunde, Verwandte, Tennisspieler, Szenegänger, Psychoanalytiker, ZDF-Gottesdienstler, Prenzelberger, Sylvesterbader, Fury-Fans, Patrologen, Baltrumenta-Teilnehmer, Misswähler, Volleyballspieler, Piloten, Warm- und Kaltduscher, Wattwanderer und Watttramper, Dünensinger, Klein- und Großkünstler, Spontanfetler und Internet-Freaks, die mich kennen und schätzen, doch diesem ersten und letzten Aufruf folgen und an meinem Start ins 50. Lebensjahr am Freitag, 24. August 2001 im Strand-Café auf Baltrum teilnehmen.

Vera sorgt mit Tanyu für reichhaltiges multikulturelles (friesisches und außerfriesisches) Essen und Trinken, Ulf (hoffe ich, hab ihn noch nicht gefragt) für aktuellste Musik, Michael für gute Kommunikation und die jeweilige Kur- und Kommunalverwaltung für gutes Wetter. Für Gäste unter 30 bemühe ich mich, wie damals zum 40. Geburtstag, wieder um kostenlose, spartanische Sammelunterkünfte (z.B. in der Mehrzweckhalle, im Kirchenkeller, in Max` Katastrophen-Notzelt). Die Linien-Schiffe fahren sehr günstig, wie ich bereits von Herrn Barow erfuhr, der ansonsten auch gern wieder eine Wattwandergruppe zusätzlich anführt. Natürlich wird die gesamte Fete über mehrere Web-Cams live im Internet (www.baltrumfreunde.de) übertragen.

Eine Bitte habe ich jedoch, womit ich dann doch von den alten Baltrumer Bräuchen etwas abweiche: Bitte meldet Eure voraussichtliche Teilnahme frühzeitig an, sonst weiß ich nicht, wie viel Gin Tonic wir aus Helgoland (offenbar auch ein alter Brauch) auf die Insel schmuggeln müssen. Wer seine laufende Ausbildung zum Event-Manager, als Erlebnistherapeut oder als Urlaubs-Consulter in einer kleinen Performance in der Praxis ausprobieren möchte oder am 24.08.01 gerade eine naturkundliche Exkursion mit einer Abiturklasse des katholischen Mädchenlyzeums aus Meppen oder Straubing nach Baltrum plant, erhält dabei besondere Unterstützung.

EALA FREYA FRESENA

Die Inselglocke Baltrum  Weihnachten 2000


Die Inselfreunde Baltrum im Internet:
www.baltrumfreunde.de