Fröhlich soll mein Herze springen

 

Baltrum Tennis 2004 – ein Rückblick

 

Am 29. Juli war es wieder soweit. Mit der Bekanntgabe der Auslosung und der offiziellen Eröffnung begann das 48. Baltrumer Gäste-Tennis-Turnier. Für 16 Disziplinen wurden insgesamt wieder mehr als 140 Meldungen abgegeben, ein sehr gutes Ergebnis. Rudi Oberliesen ist es zu verdanken, dass erstmals ein elektronisches Turnierprogramm für die Auslosung und die Fortschreibung der Ergebnisse eingesetzt werden konnte, eine große Erleichterung für die Turnierleitung. Der Wettergott war wohlgesonnen, aber in diesem Jahr machte eine Mückenplage den Spielern und Gästen das Leben zeitweise zur Qual. Als Nachfolger von Helmut Bock, der aus gesundheitlichen Gründen die Tennisanlage nicht mehr betreiben kann, übernahm im Frühsommer 2004 Andrezej Wyszogrodzki, der seit vielen Jahren auf der Insel tätig ist, die Betreuung der Tennis- und Cobigolfanlage. Er hat seinen ersten Einsatz bei einem Turnier gut bestanden, dafür dankt die Turnierleitung herzlich. Helmut Bock wünschen auf diesem Wege alle Turnierteilnehmer sowie der Förderkreis baldige Genesung.

Die Siegerehrung mit anschließender Tennisfete (in diesem Jahr in der Mehrzweckhalle) am Abschlusstag soll auf Wunsch sehr vieler Teilnehmer im nächsten Jahr wieder an einem geeigneteren und ansprechenderen Ort stattfinden.

Der Rudi Both Gedächtnis-Preis wurde an Frau Gisela Rintz, Hamburg, verliehen. Sie hat sich seit vielen Jahren um das leibliche Wohl der Tennisfreunde während des Turniers verdient gemacht. Herzlichen Glückwunsch.

Die Ausschreibung für das 49. Baltrumer Gäste-Tennisturnier, das vom 28. Juli 2005 mit der Eröffnung um 20.00 (Spielbeginn 29. Juli) bis zum 04. August stattfindet, ist bereits im Internet unter www.baltrum.de, Rubrik Tennis, erfolgt.

Allen Tennisfreunden ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest verbunden mit den besten Wünschen für 2005.

Köln, im Oktober 2004:

Prof. Dr. Eberhard Plassmann

 

Die Inselglocke Baltrum Weihnachtsausgabe - 2004

 

Endspielergebnisse 2004:

Junioren – Einzel:                P. Lucks – L. Freund  6:1; 6:1

Juniorinnen- Einzel:             S. Benter – W. Beins 6:3; 6:2

Damen – Einzel:                   K. Gaudigs – H. Lohse 6:1; 6:1

Damen – Doppel:                 Chr. Rode / H. Lohse – Chr. Trendelkamp / S. Trendelkamp 6:0; 6:0

Herren – Einzel:                   M. Brandt – N. Benter 6:2; 6:1

Herren – Doppel:                 J. Kreul / K. Dohle – Chr. Seichter / T. Martini 4:6; 7:6; 7:6

Seniorinnen – Einzel ab 40: B. Blume – E. Nießen 6:1; 6:0

Seniorinnen – Doppel:         E. Kluska / D. Schröer – A. Mündler / U. Plassmann 6:1;6:2

Senioren – Einzel 40 +:        J. Kreul – St. Feldmann 6:3; 6:7; 6:0

Senioren – Doppel 40+:       U. Gaudigs / A. Kettner – V. Ohliger / M. Nickel 6:4; 7:5

Senioren – Einzel 50+:         H. Husmann – K.H. Schilling 6:0; 2:6; 6:0

Senioren – Doppel 50+:       A. Kettner / G. Schaefer – H. Schröer / M. Meyenburg 6:4; 6:4

Senioren – Einzel 60+:         K.H. Schilling – G. Schaefer 4:6; 6:4; 6:2

Senioren – Einzel 65+:         H. Schröer – H. Nolde 6:1; 6:1

Mixed:                                  K. Gaudigs / U. Gaudigs – K. Stumpff-Benter / C. Benter 6:3; 6:1

Mixed 50+:                           D. Schröer / U. Zimmermann – E. Kluska / M. Kluska 6:3; 6:1