Nachlese 1997

Ein erfolgreiches Jahr!

Gesang verschönt das Leben, Gesang erfreut das Herz,

ihn hat uns Gott gegeben, zu lindern Sorg’ und Schmerz.

Diese erste Strophe eines von der Baltrumer Gitarrengruppe gesungenen Liedes beinhaltet schon fast alles, was noch zu sagen wäre.

Mit dem 30. öffentlichen Gesangsabend in der Ev. Kirche beendete die Gruppe am 21. Oktober ihre Konzerte für 1997. Gespielt und gesungen wird unter der Leitung von Karin Bruns-Strenge. Auf dem Programm stehen alte und neue Volkslieder: See-, Wander-, Liebes-, Kinder- und Abendlieder. Mit viel Freude und Engagement betreiben die Frauen ihr Hobby seit vielen Jahren.

Wie die meisten Urlaubsgäste wissen, wird an den Dienstag-Abenden kein Eintritt erhoben, sondern nur um Spenden gebeten für eine gute und notwendige Sache.

Gesammelt wurde in diesem Jahr für Strandspielgeräte, für den Jugendclub Baltrum, für Sitzbänke im Dünengelände, für die evangelische Kirchengemeinde, den Frühförderkreis behinderter Kinder in Norden, die Oderflut-Geschädigten und für die Deutsche Krebshilfe.

14.700 DM (!) konnten durch die Auftritte in der Kirche und die Spendenfreudigkeit der Gäste an die verschiedenen Gruppierungen weitergereicht werden.

Für die Gitarrengruppe war es eine große Freude und sie möchte allen Gästen danken für die Unterstützung, etwas Gutes zu tun. Sie wünscht allen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit, ein gesundes 1998 - bis zum Wiedersehen auf Baltrum!

(Foto 1 - BU.:)

Auf dem Foto zu sehen (v.l.n.r.): Irmgard Küper, Ulla Ulrichs, Elma Goldenstein, Antje Hoyer, Bärbel Nannen, Eva Heeren, Gisela Ulrichs, Erna Moschner, Ursel Gaiser, Ilse Ulrichs, Hilde Abram-Wünschirs, Hauke Foortmann, Karin Bruns-Strenge und Ingeborg Harms. Nicht zugegen: Thea Seiffart. Dieses Foto entstand bei dem Konzert am 7. Juni 1997 anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendbildungsstätte des NTBs auf Baltrum.

Endlich!!! Bahn frei!

Zur Freude der Skater-Fans auf Baltrum gibt es nun eine Mini-Pipe und eine Variobahn auf der Insel. Damit können die Ferienkids und die einheimischen Jugendlichen ihrem Hobby zur Genüge frönen - hoffentlich kommen die Schularbeiten nicht zu kurz!

Um das sowieso arg angegriffene Haushaltsbudget der Gemeinde nicht noch zusätzlich zu belasten, ergriffen verschiedene Organisationen die Initiative und in den Geldbeutel: Die Promendadenfest-Gemeinschaft, die Ostrdorfstraßenfest-Gemeinschaft, der Kultur- und Sportverein sowie der Shanty-Chor. Insulaner und Gäste freuen sich darüber.

(Foto 2, 3 und 4 ohne BUs)  

Ein Nachmittag am Hafen

Seenotrettungsübung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Dieser Sonntagnachmittag gehört für viele Baltrumgäste ganz einfach zum Urlaub. Auch wenn das Wetter nicht gerade ferienfreundlich war - Gitarrengruppe und Shanty-Chor mussten im Bootshaus singen - konnten die Zuschauer beobachten, welche Maßnahmen erforderlich sind, wenn es heißt „Mann über Bord!”.

Das Rettungsboot BALTRUM, das 1994 die kleine TAMINA abgelöst hat, zeigte seine große Wendigkeit im Baltrumer Hafen. Für Kinder und Erwachsene ist es immer wieder interessant, einer solchen Vorführung zuzusehen. Besonderer Andrang entsteht, wenn das Boot zur Besichtigung frei gegeben wird.

Anlässlich dieser Veranstaltung wurden die Mitarbeiter der DgzRS-Ortsgruppe Baltrum auf einem Foto vereint. Auch die durch fortschreitendes Alter nicht mehr Aktiven gehören nach wie vor zu Gemeinschaft der Rettungsmänner. Ob nun aktiv im Einsatz mit dem Boot oder Hilfe leistend mit ärztlicher Unterstützung - alles muss zusammen eine Einheit ergeben. Denn ohne Zusammenhalt kann eine Gesellschaft, die nur durch Spenden finanziert wird, nicht existieren.

(Fotos 5, 6, 7: BU:)

Mann über Bord! Zum Glück nur eine Übung.

(Foto 8 - BU:)

Die DgzRS-Ortsgruppe Baltrum vor ihrer neuen Unterkunft am Hafen (v.l.n.r.):

Hans-Hermann Hinrichs, Andreas Dohle, Ralf Olchers, Christian Diercks, Thomas Hinrichs, Mathias Strenge, Ärztin Dr. Ellen Althainz, Harm Olchers, Martin Hinrichs, Peter Zurborg, Heino Comien, Harm Lüppen, Vormann Reiner Olchers und Hans Nannen. Vorne im Bild Cassen Eilts und Karl Comien.

Text und Fotos Bärbel Nannen

Die Inselglocke Baltrum Weihnachtsausgabe 1997